Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.
X

Entspannung pur

kleine aber feine Wellnessanlage

Gasthaus Kröll - SaunaEin besonderes Highlight unseres Hauses ist die kleine aber feine Wellnessanlage.
Neben einer in Altholz ausgeführten "Almsauna" bietet eine kleine Infrarotkabine, ein Ruhebereich mit Wasserbetten Möglichkeit um Kraft zu tanken. Im Sommer können Sie zusätzlich in unserem Garten entspannen.


Das Saunieren soll vor allem der Abhärtung gegen Erkältungskrankheiten dienen und kann auch bei einigen Erkrankungen als therapeutische Anwendung genutzt werden, beispielsweise bei Störungen des vegetativen Nervensystems. Auch bei Arthrose oder chronischen Rückenschmerzen können Symptomlinderungen auftreten.

 

Die Erhöhung der Körpertemperatur auf bis zu 39 °C während der Schwitzphase (künstliches Fieber) bewirkt innerhalb des Körpers dasselbe, was auch ein echtes Fieber bewirkt, nämlich eine erhöhte Aktivität von Immunzellen, die für die Infektabwehr wichtig sind.
 

Die Abfolge von Hitze mit dem anschließenden Kaltbad entspannt die Muskulatur und hat neben einigen physiologischen Effekten wie einer kurzfristigen starken Steigerung des Blutdrucks, Anregung des Kreislaufs, des Stoffwechsels, des Immunsystems und der Atmung vor allem auch eine wohltuende Auswirkung auf das subjektive Wohlbefinden.

 

Saunabaden dient auch der Hautpflege und verlangsamt die Hautalterung;

Meinungen zum „richtigen“ Saunabaden gibt es unzählige. Bitte verstehen Sie unsere lediglich als Empfehlung! Im Laufe der Zeit ergeben sich ganz individuelle Rituale. Der Hauptzweck des Saunabesuches ist das Erreichen von Wohlbefinden und die Entspannung für Körper, Geist und Seele.


SAUNAKNIGGE

Ein entspannter Saunabesuch steht bevor. Doch wie verhält man sich richtig

und was sollte man auf alle Fälle vermeiden beim Saunieren?!

 

Hygiene
  • Vor dem Saunieren duschen
  • Das Handtuch unter den gesamten Körper legen, inkl. Füße!
  • Nach dem Saunabad abduschen
  • Maniküre, Pediküre sowie Rasuren gehören weder in die Saune noch in den Ruhebereich
Verhalten
  • Das Schweißhandtuch ist kein Wachtelhandtuch
  • Keine Badeschuhe in der Sauna
  • Handtücher bitte nicht in der Sauna zum Trocknen auflegen
  • Peelings, Cremes und Öle nicht in der Sauna verwenden
  • Kein Essen und keine Getränke mit in die Sauna bringen
Manieren
  • Keine anderen Saunagäste anstarren
  • Nicht zu laut sprechen
  • Höflichkeit ist oberstes Gebot
  • Liebe deinen Nächsten, aber nicht in der Sauna
No Go's in der Sauna
  • Alkoholaufgüsse
  • Eintritt während der Aufgusses / Der Austritt ist jederzeit möglich
Sauna - Tipps
  • Besuchen Sie die Sauna weder hungrig, noch mit vollem Magen
  • Besuchen Sie die Sauna für eine Zeit von 10 bis 15 Minuten
  • Ihr Körper braucht danach mind. 30 Minuten Ruhepause
  • Wiederholen Sie den Saunagang max. 3 Mal